Die Brandmeldeanlage eines Weilimdorfer Entsorgungsunternehmens löste am Sonntagvormittag aus und sorgte für die nächste Alarmierung der Weilemer Feuerwehr. Zusammen mit den Kräften des Löschzuges der Feuerwache 4 wurde vor Ort erkundet...

Die Brandmeldeanlage eines Weilimdorfer Entsorgungsunternehmens löste am Sonntagvormittag aus und sorgte für die nächste Alarmierung der Weilemer Feuerwehr. Zusammen mit den Kräften des Löschzuges der Feuerwache 4 wurde vor Ort erkundet. Aus einer Halle drang leicher Rauch. Umgehend wurde ein Löschangriff vorgenommen und Zugang zu der betroffenen Halle geschaffen. Aus einem in der Halle gelagerten Restmüllhaufen stieg Rauch auf und sorgte für die Auslösung der BMA. Mit einem Löschrohr unter Atemschutz wurde ein erster Löschangriff vorgenommen. Mit Hilfe eines Radladers, den ein Feuerwehrangehöriger unter Atemschutz bediente, wurde der Restmüllhaufen aus der Halle ins Freie verbracht und dort mit einem zweiten Löschrohr abgelöscht.

Da es im rückwärtigen Bereich der betroffenen Firma kei öffentliches Wassernetz gibt, musste eine 200 Meter lange Wassserversorgung aufgebaut werden.

Nach dem zweieinhalbstündigem Einsatz waren alle Glutnester abgelöscht und der Einsatz beendet.

 

 

Bilder